4x 4000er in Saas Fee mit Ski

Gipfel Nr. 8-11: 4000er Gipfel in Saas Fee mit Ski

Die erste Maiwoche war geprägt von einer verbreiteten Schlechtwetterphase in den Alpen. Nicht ideal um Skihochtouren zu gehen. Als dann endlich ein bisschen Hoffnung in Sicht war, haben wir unsere Chance genutzt. Es stand uns ein Wetterfenster von 2 Tagen mit bestem Wetter bevor. Wir sind am 05.05. abends in Saas Grund angereist. Zu den Nebensaisonszeiten ist das Dorf menschenleer und die Parkplatzsuche gestaltet sich um ein wesentliches unkomplizierter, als zur Hochsaison im Sommer.

  1. Tag:
    Unser Tagesziel heute war Allalinhorn und Alphubel.
    Da der Liftbetrieb eingestellt wurde und nur noch einmal am Tag um 16:30 Uhr die Tourengeher zum Felskinn befördert, blieb uns nichts anderes übrig als mit dem E-Bike in Saas Grund zu starten. Die Schneelage war noch mehr als ausreichend und so konnten wir in Saas Fee ziemlich schnell auf die Ski wechseln und den langen aber einfachen Aufstieg zum Allalinhorn beginnen. Mit bis zu -15°C war es ziemlich frisch für Anfang Mai. Für die Schneequalität war es widerrum nicht so schlecht 😉
    Die letzten 50m zum Allalinhorn mussten wir mit Steigeisen gehen, weil der Gipfelhang bis auf das Gletschereis abgeblasen war. Von dort sind wir zum Feekopf traversiert und haben den ebenfalls langen Aufstieg zum Alphubel begonnen. Die Sonneneinstrahlung im Aufstieg zum Alphubel war immens und machte uns ganz schön zu schaffen. Dafür konnte man ganz gemütlich mit Ski bis zum Gipfel marschieren. Voilà, Nummer 2 für heute.
    Es folgte eine lange Abfahrt und noch ein, zwei Gegenanstiege, bis wir beim verdienten Panachée in der Britanniahütte saßen.
    Ein Tag mit 3000hm+. Wenn man besser akklimatisiert wäre, wärs entspannter gewesen 😅.
  2. Tag:
    Auch der zweite Tag sollte uns auf zwei Gipfel führen. Wir starteten mit einem langen, aber sehr flachen Anstieg zum Strahlhorn. Ein idealer  Skiberg. Im Sommer nur Type 2 Fun, da der lange Weg zurück zur Britanniahütte schon sehr weit ist. 1300hm sind es bis zum Gipfel des Strahlhorns.
    Nach einer Abfahrt vom Strahlhorn stiegen wir zum Allalinpass auf, der relativ zügig erreicht ist. Von dort sind es noch ca. 700hm zum Gipfel. In einer perfekt angelegten Spur liefen wir zum Rimpfischsattel und wechselten unsere Ski gegen Steigeisen und Pickel. Die Verhältnisse in der Gipfelrinne und am Grat waren nahezu ideal. Einzig der kalte Wind machte die Sache etwas spannend.
    So war das Rimpfischhorn ein würdiger Abschluss unserer recht spontanen 2-Tagesrunde nach Saas Fee. Der Rückweg nach Saas Fee war dann nur noch Zugabe und wir tuckerten gemütlich wieder mit unseren E-Bikes zurück nach Saas Grund.
    Wetter perfekt ausgenützt :).

Danke Korbi für die Begleitung!!!

Unsere Gipfelziele:

  • Allalinhorn 4027m
  • Alphubel 4206m
  • Strahlhorn 4190m
  • Rimpfischhorn 4199m

 

Hier findest du den Link zu der Führungstour auf die Ski 4000er in Saas Fee… hier

Hast auch du Lust auf ein 4000er Erlebnis, dann schreibe mir… hier

 

Ein paar Impressionen der 2 Tage in Saas Fee

Philipp Schädler
Bergführer . Mountainguide
Kühgasse 21 | 87541 Bad Hindelang
guide@philippschaedler.com